Der Pate ist weg, es lebe der Pate!

Ganz ĂŒberraschend ausgegrindelt hat es sich und nun wird natĂŒrlich alles besser. 😂
Da ist doch der DFB Obermafiosi ĂŒber ominöse Zusatzverdienste und ein teures Uhrengeschenk „ohne Gegenleistung“ von seinem Thron gestĂŒrzt. Wer hĂ€tte so etwas gedacht, war der ehrenwerte Herr Grindel doch angetreten, den DFB transparenter zu machen, Korruptionsverdachte auszurĂ€umen und ihn wieder glaubwĂŒrdig erscheinen zu lassen. Tja, sauber auf Kies gefurzt, aber dabei zu mindest alte Traditionen gewahrt.
Nun muss dann wohl zeitnah ein neuer Raffzah… Ă€hm, el Presidente her.
Aber keine Hektik, schließlich fĂŒhrt der ĂŒber alle Zweifel erhabene Kollege Rauball interimsmĂ€ĂŸig die GeschĂ€fte weiter. Obwohl, war da nicht mal was mit krummen AktiengeschĂ€ften… Nee, da irre ich bestimmt, nicht der DFL Aufsichtsratsvorsitzende.
Nun, wer kĂ€me denn als Thronfolger in Betracht? Vielleicht ja der von der BILD vorgeschlagene Mercedes Boss Dieter Zetsche, schließlich verliefen die Ermittlungen wegen VorteilsgewĂ€hrung im Sand, das muss Grindel jetzt erst mal nachmachen. Außerdem hat er als Person mit den höchsten PansionsansprĂŒchen in Deutschland auch noch das nötige Kleingeld, um sich die Rolex selber kaufen zu können, was ihn ja offenbar auch vom armen Reinhard unterscheidet.
Vielleicht sollte man aber doch lieber einen erfahrenen Fußballkenner in Betracht ziehen.
Der Kalle Rummenigge scheidet ja leider aus. Ihr wisst schon, die Uhren. Außerdem munkelt man, dass er mit Hilfe von Ulli Hoeneß den Vorsitz der Menschenrechtskommission anstrebt.
Letzterer kommt leider auch nicht in Frage, da ihn die Steuerhilfegruppe der JVA Landsberg mindestens dreimal wöchentlich in Anspruch nimmt, schade eigentlich.
Scheinbar wird die Suche nach einem wĂŒrdigen Nachfolger doch nicht ganz so einfach.
Obwohl, einen Top Kandidaten hĂ€tte ich noch. „Bernd das Brot“ sollte man auf den Posten heben. Keine Taschen die er sich vollstopfen könnte und zu kurze Arme um damit Schmiergeld im großen Stil zu verteilen. Und durch die Tatsache, dass er nur im Kinderfernsehen lĂ€uft, wĂ€re er dichter an der vielzitierten Basis, als all seine VorgĂ€nger.

In diesem Sinne:
F… dich DFB

Scroll to Top